Home » Urologie in der Praxis » Ausgabe: 2022-2 » Blickdiagnose Urologie
25.05.2022 | Blickdiagnose Urologie | Urologie | Ausgabe: 2022-2

Blickdiagnose Urologie

Zeitschrift: Urologie in der Praxis > Ausgabe: 2022-2

Autoren: Dr. med. Pia Kraft, Donat Jost, Yasmin Trachsel, Hubert John

Zusammenfassung

Ein 20-jähriger Mann stellt sich mit einer seit einem Jahr progredienten Harnstrahlabschwächung und verlängerten Miktionszeit in der urologischen Sprechstunde vor. Eine Pressmiktion oder ein Restharngefühl bestehen nicht. Dysurische Beschwerden, Pollakisurie oder ungeschützter Geschlechtsverkehr werden verneint. Im letzten Jahr kam es einmalig zu einer Epididymitis auf der rechten Seite, welche komplikationslos abheilte. Als erster diagnostischer Schritt wird eine Uroflowmetrie mit Restharnsonographie durchgeführt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Titel: Blickdiagnose Urologie

Publikationsdatum: 25.05.2022

Verlag: Springer Vienna

Autor: Dr. med. Pia Kraft, Donat Jost, Yasmin Trachsel, Hubert John

DOI: https://doi.org/10.1007/s41973-022-00179-w

Zeitschrift: Urologie in der Praxis / Urologie en pratique

Veröffentlicht in: Ausgabe: 2022-2

Print ISSN: 2661-8737

Elektronische ISSN: 2661-8745

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.