Home » Urologie in der Praxis » Ausgabe: 2022–4 » Neues aus der Steinmetaphylaxe
21.10.2022 | Originalien | Urologie | Ausgabe: 2022–4
Open Access

Neues aus der Steinmetaphylaxe

Zeitschrift: Urologie in der Praxis > Ausgabe: 2022–4

Autoren: Kevin Stritt, Beat Roth

Zusammenfassung

Die Urolithiasis ist ein großes Gesundheitsproblem mit weltweit steigender Inzidenz und Prävalenz. Die Prävention besteht hauptsächlich aus konservativen therapeutischen Maßnahmen, einschließlich diätetischer Maßnahmen und medikamentöser Behandlung. Das Verständnis der Pathophysiologie und der molekulargenetischen Grundlagen der Urolithiasis ist jedoch unvollständig und erschwert die Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang zielt die Swiss Kidney Stone Cohort (SKSC) darauf ab, das Verständnis der Urolithiasis zu verbessern. Die schweizweite, multizentrische, randomisierte NOSTONE-Studie zeigte zudem, dass die Behandlung mit Hydrochlorothiazid bei der Prävention der Kalziumurolithiasis nur bedingt wirksam ist.

Über diesen Artikel

Titel: Neues aus der Steinmetaphylaxe

Publikationsdatum: 21.10.2022

Verlag: Sprin­ger Vienna

Autor*innen: Kevin Stritt, Beat Roth

DOI: https://doi.org/10.1007/s41973-022-00192-z

Zeitschrift: Urologie in der Praxis / Urologie en pratique

Veröffentlicht in: Ausgabe: 2022–4

Print ISSN: 2661–8737

Elektronische ISSN: 2661–8745

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.