Home » Journal für Gynäkologische Endokrinologie » Ausgabe: 4/​2022 » Folsäure- und Vitamin-B12-Bestimmung in der ...
29.11.2022 | Orthomolekulare Medizin | Gynäkologie | Ausgabe: 4/​2022

Folsäure- und Vitamin-B12-Bestimmung in der Diagnostik kognitiver Störungen

Übersicht und Datenanalyse einer universitären Gedächtnisambulanz

Zeitschrift: Journal für Gynäkologische Endokrinologie > Ausgabe: 4/​2022

Autoren: Dr. Robert Hauß­mann, Cath­rin Sauer, Ste­fa­nie Neu­mann, Anne Zwei­ni­ger, Jan Lange, Mar­kus Donix

Zusammenfassung

Vitamin-B12- und Folsäuremangelzustände sind insbesondere im höheren Lebensalter häufig. Da derartige Mangelzustände relevant dyskognitive Faktoren darstellen, ist ihre Bestimmung in der diagnostischen Abklärung kognitiver Störung bedeutsam und unverzichtbarer Bestandteil der Routinediagnostik in einer Gedächtnisambulanz. Wir geben einen Überblick über den klinischen Stellenwert von Vitamin-B12- und Folsäuremangelzuständen im Kontext kognitiver Störungen und über diesbezüglich relevante diagnostische und therapeutische Aspekte. Die Literaturübersicht wird durch eine Datenanalyse einer Kohorte von 250 Patienten aus unserer Gedächtnisambulanz ergänzt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Titel: Folsäure- und Vitamin-B12-Bestimmung in der Diagnostik kognitiver Störungen

Publikationsdatum: 29.11.2022

Verlag: Sprin­ger Vienna

Autor*innen: Dr. Robert Hauß­mann, Cath­rin Sauer, Ste­fa­nie Neu­mann, Anne Zwei­ni­ger, Jan Lange, Mar­kus Donix

DOI: https://doi.org/10.1007/s41975-022-00276-6

Zeitschrift: Journal für Gynäkologische Endokrinologie / Revue de Endocrinologie Gynécologique

Veröffentlicht in: Ausgabe: 4/​2022

Print ISSN: 1995–6924

Elektronische ISSN: 2520–8500

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.